Abwärtstrend

Wie Kann Man Einen Abwärtstrend Erkennen?

 

Der Abwärtstrend ist das Gegenstück zum Aufwärtstrend. Bei einem Abwärtstrend befindet sich die Aktie in einer Bahn, wo unter Umständen durch wellenförmige Bewegungen die Aktie nach unten verläuft. Mit anderen Worten ist es auch hier so, dass die Aktie durchaus stärker steigen kann, was jedoch den Abwärtstrend nicht bricht. Wichtig ist hier wieder das Erkennen des Abwärtstrendkanals. Wird der Kanal nach oben verlassen, dann besteht die Wahrscheinlichkeit, dass der Abwärtstrend gebrochen ist.

 

Ein lehrbuchmäßiger Abwärtstrend würde so aussehen:

abwärtstrend

 

Wie man sieht, entsteht ein Abwärtstrend immer dann, wenn die nächsten Tiefs tiefer liegen als die Tiefs vorher und die neuen Hochs tiefer sind als die Älteren.

 

Beim Einzeichnen der Abwärtstrendkanäle beginnt man anders als beim Aufwärtstrend bei den Hochpunkten. Wenn zwei Hochpunkte miteinander verbunden wurden, ist bereits der obere Trendkanal gebildet worden. Nun muss wieder eine Parallele zu diesem Trendkanal gezeichnet werden, wobei diese Parallele beim ersten Tiefpunkt beginnt, so wie oben in der Zeichnung abgebildet.

 

In der Zeichnung sehen Sie auch, dass der Aktienkurs entweder die Trendkanäle kreuzt bzw. gar nicht berührt, aber trotzdem innerhalb des Abwärtstrendkanals bleibt. Dies kommt in der Realität häufig vor.

abwärtstrend beispiel

 

 

Dieser Aktienchart zeigt eine Aktie, die sich seit ca. einem Jahr in einem Abwärtstrend befindet. Wie man sieht, schafft die Aktie neuerdings nicht mehr, den oberen Abwärtstrendkanal zu berühren. Dies ist ein weiteres Schwächesignal innerhalb einer bereits schlechten Aktienkurslage.

Man erkennt jedoch auch deutlich, dass sich innerhalb des 1-Jahr-Abwärtstrends auch kleinere Aufwärtstrends bilden können, in dem Aktienchart grün gezeichnet.

Speak Your Mind

*