Einführung

Wann Soll Man Eine Aktie Verkaufen?

Die meisten Aktienanleger und Trader interessieren sich vorwiegend darauf, welche Aktie gekauft werden soll und zu welchem Zeitpunkt. Nur die wenigsten wollen etwas über den Verkaufszeitpunkt nach dem Aktienerwerb wissen.

Dies ist jedoch ein großer Fehler, achten doch die besten und erfolgreichsten Aktienanleger überwiegend darauf, wann die Aktien verkauft werden sollen. Der Aktienverkaufszeitpunkt ist eines der wesentlichsten Kriterien, um langfristig Erfolg an der Börse zu generieren.

Denn nur dadurch kann erreicht werden, dass Verluste minimiert und Gewinne laufen gelassen bzw. abgesichert oder realisiert werden können.

Auch auf dem Feld der Aktienverkaufsstrategien gibt es eine Reihe von Methoden, die existieren und angewendet werden.

Da wäre zum einen die alte und nur noch von wenigen benutzte Buy and Hold Strategie zu erwähnen. Die Aktie, die gekauft wurde, wird nur noch im Ausnahmefall verkauft, da man davon ausgeht, dass man als Teilhaber des Unternehmens vorher das Unternehmen so gründlich analysiert und untersucht hat, dass ein sofortiger Ausstieg unsinnig wäre.

Zum anderen ist die sehr oft angewendete Stop-Loss-Strategie vorhanden, die den Zweck hat, Aktienkursverluste zu minimieren. Dies geschieht durch das Setzen eines vorher definierten Verkaufskurses, welcher beim Erreichen zum automatischen Verkauf der Aktien führt.

Es ist auch oft zu beobachten, dass Aktienkursgewinne schnell wieder gen Süden dahin schmelzen, da diese nicht abgesichert werden. Dies erreicht man auch wieder mithilfe von Stoppkursen, welcher Trailingstop genannt wird. Der Stoppkurs wird bei Steigen des Aktienkurses einfach schrittweise angehoben, womit eben die teilweise Gewinnabsicherung ermöglicht wird.

Wer nichts mit Stoppkursen zu tun haben will, weil damit eher schlechte Erfahrungen gesammelt wurden, dem sei die Protective Put Strategie ans Herz gelegt. Mit dem Kauf von Put Optionen oder Optionsscheinen wird quasi eine Versicherung gegen einen Aktienkursfall erworben. Der Nachteil der ganzen Angelegenheit ist eben der zu zahlende Kaufpreis für die Option.

Es gibt auch Aktienanleger, deren Verkaufsentscheidungen sich allein am Aktienchart richten. Wenn ein bestimmter Bereich oder eine Chartformation erreicht worden ist, wird die Aktie verkauft. Dabei orientiert man sich insbesondere an Unterstützungs- und Widerstandslinien. Auch dieser chartorientierte Verkaufszeitpunkt kommt oft in der Praxis vor.

Auch beim Aktienverkaufszeitpunkt sei zu erwähnen, dass es keine Methode gibt, die zu bevorzugen ist. Viele kombinieren sogar mehrere Verkaufsstrategien zu einer, weil sie eben meinen, damit mehr Erfolg verzeichnen zu

Speak Your Mind

*